Home / Nationalparks / Horton Plains Nationalpark

Horton Plains Nationalpark

Mit seinen dichten Wäldern, den dunstigen Seen, Wasserfällen und der fast senkrecht abfallenden Klippe World’s End erscheint der Horton Plains Nationalpark in Sri Lanka so ruhig und mysteriös als sei er nicht von dieser Welt. Dies, die verschlungenen Wanderwege und die im Park zu entdeckende Fauna und Flora machen Horton Plains zu einem der beliebtesten Ausflugsziele auf der Reise durch Sri Lanka. Der Nationalpark an sich bietet eine völlig andere Flora und Fauna als das, was man sich auf seiner Reise durch die Insel im indischen Ozean vorstellen würde.

Das Gebiet des Horton Plains Nationalpark liegt zwischen Nuwara Eliya und Haputale auf etwa 2.000 m Höhe in unmittelbarer Nähe von Kirigalpotta (2.395 m) und Totapola (2.359 m) – den zweit- bzw. drittgrößten Bergen von Sri Lanka. Horton Plains – das sind von Grasland bedeckte Hügel, Sumpfgebiete, Wasserfälle, mit Moos und graugrünen Flechten bewachsene Bäume und Büsche, Felsen sowie von Nebeln durchzogene Seen. Hier entspringen drei der größten Flüsse von Sri Lanka, der Mahaweli, Kelani sowie der Walawe-Fluß.

Der Horton Plains Nationalpark ist der einzige Nationalpark in Sri Lanka, den Besucher auf eigene Faust entdecken können. Wanderwege durchziehen den Park und führen – je nach Kondition und Interesse – zu unterschiedlichen Zielen im Park. Eines der beliebtesten Ziele ist sicherlich World’s End, eine Klippe die 825m senkrecht in die Tiefe abfällt. Eine etwa dreistündige Wanderung, die vorbei an den Wasserfällen Baker’s Falls führt, endet am World’s End. Allerdings sollte man diese Wanderung in den frühen Morgenstunden beginnen, so dass man noch vor 10 Uhr am Ziel ist. Von World’s End bietet sich ein unglaublich weiter Blick über den südlichen Teil der Insel. An klaren Tagen kann man von hier aus den Uda Walawe Nationalpark sehen. Wer allerdings später als 10 Uhr am World’s End eintrifft, wird – dort, wo die Klippe endet – nur eine dichte, weiße Wolkenwand vorfinden.

Im Horton Plains Nationalpark ist eine bunte Artenvielfalt an Vögeln zu sehen
Im Horton Plains Nationalpark ist eine bunte Artenvielfalt an Vögeln zu sehen

Am Besucherzentrum des Parks startet ein weiterer interessanter Wanderweg, ein etwa 9 km langer Rundweg durch den Park, der in zwei bis drei Stunden zu schaffen ist. Ein weiterer, beliebter Weg ist der etwas ambitioniertere 22 km Treck zum Gipfel des Kirigalpota oder alternativ der kürzere und weitaus einfachere Treck (6 km) zum Gipfel des Totapolakanda.

Vor den Toren des Parks führt ein Weg zum sogenannten „Poor Man’s World’s End“, benannt zu jenen Zeiten, als man noch keine Eintrittsgebühren zahlen musste, um den Blick vom World’s End genießen zu können. Der Weg führt durch Teeplantangen und nach bereits fünf Minuten hat man sein Ziel erreicht. Das Panorama, das sich bietet, gibt Besuchern eine andere, interessante Perspektive auf Horton Plains und die umliegenden Berge.

Horton Plains Nationalpark: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,64 von 5 Punkten, basieren auf 28 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Beste Reisezeit / Besuchszeit / Dauer eines Besuchs für Horton Plains

Da die Sicht in der Regenzeit sehr begrenzt ist, bietet es sich an, das Plateau in den Monaten Oktober, November, Dezember, Januar, Februar oder März zu besuchen. Die sehr verregneten Monate Mai bis Juli sollten aufgrund des schlechten Wetters vorzugsweise vermieden werden.

Am besten besucht man Horton Plains in den frühen Morgenstunden, also von 6:00 bis 10:00 Uhr. Danach ziehen häufig dichte Wolken auf, die die Sicht sehr einschränken. Da es in der Morgendämmerung und am Abend sehr frisch wird, sollte man unbedingt einen Pullover sowie eine lange Hose tragen. Tagsüber wird es allerdings sehr schnell sehr warm. Wenn man sich nach dem Zwiebelprinzip anzieht, eine Kopfbedeckung mitnimmt, festes Schuhwerk trägt und Sonnenschutz im Gepäck hat, kann man nichts falsch machen.

Natürlich kann man im Laden direkt neben dem Parkeingang von Horton Plains seine Essensvorräte aufstocken. Da man allerdings astronomische Preise (im Vergleich zum normalen Kostenlevel) dafür zahlt, wird angeraten, sich vorher mit entsprechenden Vorräten einzudecken und genug Proviant und ausreichend Wasser mitzunehmen.

Lesen Sie hier mehr über An- und Weiterreise sowie den Eindrücken, die Sie in Horton Plains erwarten.

Hier gelangen Sie zurück zur Übersicht der wichtigsten Nationalparks in Sri Lanka.

Lesetipp

Reiserouten für Sri Lanka

Tipps für Reiserouten in Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka bietet auf relativ kleinem Raum eine Vielfalt an möglichen Reisezielen. Eine …

Musik in Sri Lanka

Musik ist aus dem Alltag von Sri Lanka kaum wegzudenken. In den Tempeln und Pagoden …

Ein Kommentar

  1. Hallo,
    kann man seine großen Trekkingrucksäcke am Eingang vom Horton Plains Nationalpark hinterlegen?
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.