Home / Klima und Wetter / Das Wetter auf Sri Lanka

Das Wetter auf Sri Lanka

Plant man einen Urlaub in Sri Lanka, so lohnt es sich bereits bei der Reisevorbereitung einen Blick auf das Wetter im Land zu werfen. Hier spielen bei sonnenhungrigen Urlaubern natürlich vor allem die tägliche Sonnenscheindauer und der Regen wichtige Faktoren. Gerade weil die Insel im Indischen Ozean ein Land ist, das maßgeblich von dem durch die Monsune geprägten Klima beherrscht wird, sollte man sich zunächst eine grobe Route zurechtlegen, um dann in aller Ruhe zu schauen, ob die jeweilige Region zu der gewünschten Reisezeit auch die gewünschten Wetterverhältnisse mit sich bringt. So bleibt man vor bösen Überraschungen, die man eigentlich mit einer vorherigen Lektüre hätte vermeiden können, verschont.

Einflussfaktoren auf das Wetter

Das Wetter in Sri Lanka ist geprägt durch ein tropisches Äquatorialklima. Dies führt dazu, dass in der Regel eine hohe Luftfeuchtigkeit vorherrscht. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 27 °C und nachts sinken die Temperaturen selten unter 25 °C. Um die Sache nun aber etwas komplizierter zu machen, kommen die Monsune – die relevanten Haupteinflussfaktoren – ins Spiel. Von Mai bis August bringt der Yala-Monsun dem Südwesten der Insel Regen. Die Trockenzeit in dieser Region dauert von Dezember bis März. Der Norden und Osten von Sri Lanka hingegen werden maßgeblich durch den Maha-Monsun geprägt. Die Trockenzeit in diesem Teil des Landes dauert von Mai bis September.

Regen in Sri Lanka

Regen bzw. Niederschlag ist sicherlich ein wichtiger Faktor für die saisonale Unterscheidung von Wetter bzw. Klima. Die größten Teile des Landes haben eine sehr starke Differenzierung ihrer Niederschlagsmenge. Dennoch muss man immer noch beim Wetter beachten, dass Regen in Sri Lanka nicht gleich Regen in Europa ist. In der Regel fällt der Niederschlag in Sri Lanka in der Monsunzeit in den Nachmittags- oder auch Abendstunden. Dabei kann es dann schon zu sehr heftigen und „sinflutartigen“ Niederschläge kommen, bei denen man am besten wasserfeste Schuhe tragen sollte. Jedoch sind diese Schauer dann nach zwei oder drei Stunden vorbei und das Wetter klärt sich wieder auf. Man hat also nicht – wie es in den hiesigen Gefilden manchmal üblich ist – über den ganzen Tag, wenn nicht sogar mehrer Tage so genanntes Schmuddelwetter.

Das Wetter auf Sri Lanka: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,56 von 5 Punkten, basieren auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Sonnenscheindauer

Aber auch in der Monsunzeit hat man durchschnitllich fünf bis sechs Stunden Sonnenschein. In dieser Zeit reicht das Wetter auf Sri Lanka auf jeden Fall dazu aus, ausreichend braun zu werden. Wie bereits oben zum Thema Regen geschrieben, bekommt man in der Regel auch in der Regenzeit ausreichend Sonne ab. Wenn man dann einen Aufenthalt am Meer präferiert, wird man auch bei bis zu 9 Stunden Sonnenschein von einer milden Brise aus Richtung Meer immer wieder abgekühlt oder kann direkt in das erfrischende Meer springen.

Lesetipp

Reiserouten für Sri Lanka

Tipps für Reiserouten in Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka bietet auf relativ kleinem Raum eine Vielfalt an möglichen Reisezielen. Eine …

Musik in Sri Lanka

Musik ist aus dem Alltag von Sri Lanka kaum wegzudenken. In den Tempeln und Pagoden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *