Home / Land und Leute / Sprachen in Sri Lanka

Sprachen in Sri Lanka

Bis 1957 war Englisch offzielle Amtssprache in Sri Lanka. Auch heute noch wird diese Sprache von einem beträchtlichen Teil der Einwohner des Inselstaates beherrscht. Viele Ortsschilder sind deshalb in Sri Lanka in drei Sprachen beschriftet, singhalesisch, tamilisch und englisch. Die Minderheit der Burgher auf Sri Lanka, die Nachkommen aus Mischehen zwischen europäischen Siedlern und einheimischen singhalesischen und tamilischen Frauen, kommuniziert fast ausschließlich auf Englisch miteinander. Ansonsten kommt Englisch hauptsächlich im Bereich der Wirtschaft und Bildung zum Einsatz.

Welche Sprache wird in Sri Lanka heute gesprochen?

Die Singhalesen als größte ethnische Gruppe auf Sri Lanka sprechen Singhalesisch, das seit 1958 Amtssprache des Landes ist. Die Sprache ist auch unter dem Namen Sinhala bekannt und wird von rund 16 Millionen Menschen gesprochen, von denen die meisten auf Sri Lanka leben. Sinhala ist eine indogermanische Sprache und gehört zum Zweig der indoiranischen Sprachen. Am engsten verwandt ist es mit dem auf den Malediven gesprochenen Dhivehi. Zu den ältesten schriftlichen Zeugnissen der singhalesischen Sprache gehören Inschriften aus dem 3. und 2. Jahrhundert v. Chr., Literatur in Sinhala ist seit dem 10. Jahrhundert überliefert. Die benachbarten Sprachen haben auf das Singhalesische großen Einfluss ausgeübt. Insbesondere aus dem Tamil wurden zahlreiche Lehnwörter übernommen. Während der Kolonialzeit übernahm die Sprache jedoch auch Wörter aus dem Portugiesischen, Niederländischen und Englischen dazu. Geschrieben wird Sinhala in der singhalesischen Schrift. Sie gehört zu den indischen Schriften und ist eine Mischung aus Alphabet und Silbenschrift. Schriftsprache und Umgangssprache weichen im Singhalesischen stark voneinander ab. Die Unterschiede sind teilweise so groß, dass viele Kinder in der Schule das schriftliche Sinhala fast wie eine Fremdsprache lernen müssen.

Die Tamilen auf Sri Lanka sprechen Tamil, eine Sprache die von rund 70 Millionen Menschen weltweit gesprochen wird, von denen die meisten im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu leben. Neben dem Singhalesischen ist Tamil in Sri Lanka inzwischen eine Amtssprache. Sie gehört zur dravidischen Sprachfamilie und hat eine über 2000 Jahre alte Geschichte. Das älteste schriftliche Zeugnis dieser Sprache ist eine Steininschrift aus dem Jahr 254 v. Chr., nur kurze Zeit später entstanden die ersten überlieferten literarischen Werke. Wie im Singhalesischen ist auch im Tamil die Schrift eine Zwischenform aus Silbenschrift und Alphabet. Eine weitere Parallele ist der starke Unterschied zwischen Umgangssprache und Schriftsprache. In der Umgangssprache des Tamil haben sich zudem zahlreiche Dialekte erhalten. Die Dialekte in Sri Lanka unterscheiden sich dabei stark von denen in Indien. In ihnen wurden teilweise Merkmale des Alt-Tamil konserviert, die in der modernen Schriftsprache gänzlich verloren gegangen sind.

Die Ureinwohner Sri Lankas, die Veddas, besitzen ebenfalls eine eigene Sprache. Aufgrund der starken Tendenz zur Assimilation wird diese jedoch wahrscheinlich bald nicht mehr existieren.

Die muslimische Minderheit der Moors auf Sri Lanka sprechen Tamil, das sie jedoch mit arabischen Schriftzeichen schreiben. Es gibt sogar Koran-Übersetzungen in dieses Arabisch Tamil.

Sprachen in Sri Lanka: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,83 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Lesetipp

Reiserouten für Sri Lanka

Tipps für Reiserouten in Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka bietet auf relativ kleinem Raum eine Vielfalt an möglichen Reisezielen. Eine …

Sehenswürdigkeiten von Hikkaduwa

Die Touristen, die das kleine Fischerörtchen Hikkaduwa an der Südwestküste von Sri Lanka besuchen, kommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *