Home / Tipps und Hinweise für Sri Lanka / Sinnvolle Reiseversicherungen für Sri Lanka

Sinnvolle Reiseversicherungen für Sri Lanka

Eine Reise in ein fremdes Land birgt auch immer gewisse Risiken. Gepäckstücke können verloren gehen, man erkrankt schwer oder hat im Urlaub in Sri Lanka einen Unfall. Mancher Reisende möchte sich gerne gegen alles versichern, andere dagegen reisen völlig sorglos. Es gibt eine ganze Reihe von Reiseversicherungen, manche davon sind wichtig, andere eher sinnlos. Jeder sollte für sich, auch abhängig von der Art des Reisens, individuell ein gesundes Mittelmaß an Versicherungen finden.

Auslandskrankenversicherung für Sri Lanka?

Die Auslandskrankenversicherung ist für Sri Lanka, sowie für jedes andere Land außerhalb der EU, die wohl wichtigste Versicherung überhaupt. Sie kann als Jahresversicherung für rund 10 Euro im Jahr bei jeder großen Versicherungsgesellschaft abgeschlossen werden. Zu beachten sind hierbei die Konditionen; ein Rücktransport sollte auf jeden Fall enthalten sein.

Viele Reisende gehen während ihres Urlaubes Sportarten nach, die von Versicherungen als gefährlich eingestuft werden, wie zum Beispiel Tauchen, Wildwasserrafting oder Surfen. Ob Unfälle, die bei diesen Extremsportarten passieren können mitversichert sind, sollte vorher mit der Versicherung geklärt werden. Schnell kann es bei Trekking-Touren zu Knochenbrüchen kommen, oder man wird in einen folgenschweren Verkehrsunfall verwickelt. Die Kosten für Krankenhausaufenthalte, Notoperationen und Rücktransport können dann im vier- bis fünfstelligen Bereich liegen.

Aber auch kleinere Probleme, wie Magen- und Darmerkrankungen oder Zahnschmerzen können die Urlaubskasse schröpfen. Meist müssen Krankenhaus- und Arztrechnungen in Sri Lanka sofort beglichen werden.

Wichtige Bestandteile der Rechnung für die Versicherung

Lässt man sich eine ordentliche Rechnung vor Ort ausstellen, bekommt man diese Kosten jedoch in Deutschland zurück erstattet. Um Problemen und Missverständnissen mit der deutschen Krankenversicherung aus dem Weg zu gehen, sollte die Rechnung unbedingt folgende Angaben enthalten:

  • Vorname, Name und Geburtsdatum des Patienten
  • Behandlungsort und Datum
  • Diagnose des behandelnden Arztes vor Ort
  • Eine detaillierte Aufstellung aller erbrachten Leistungen (Untersuchungen, Behandlungen, Medikamente, Laborkosten, Injektionen, Beratungen und Krankenhauskosten)
  • Unterschrift, Kontaktdaten und Stempel des behandelnden Arztes

Die Versicherungsgesellschaft sollte im Falle eines Notfalls sofort telefonisch verständigt werden. Alle Quittungen für bereits bezahlte Rechnungen müssen aufgehoben werden, um sie dann in Deutschland der Versicherung vorlegen zu können.

Sinnvolle Reiseversicherungen für Sri Lanka: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,50 von 5 Punkten, basieren auf 8 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Reiserücktrittsversicherung

Die Reiserücktrittsversicherung gehört wohl zu den Versicherungen, deren Sinn eher zweifelhaft ist. Sie ist sehr teuer und nur in den seltensten Fällen bekommt man den vollen Reisepreis zurückerstattet. Man sollte sich über die Konditionen genau informieren. Bei der Buchung einer Pauschalreise (auch nach Sri Lanka) wird die Reiserücktrittsversicherung in der Regel direkt mit angeboten. Bei Nichtantritt der Reise soll sie für die Reisekosten und zusätzlich anfallende Stornokosten aufkommen. Allerdings sind die Bedingungen sehr engmaschig. Im Krankheitsfall muss die Krankheit ärztlich nachgewiesen werden.

Individualreisende, die meistens nur den Flug gebucht haben, sollten sich überlegen, ob die hohen Kosten einer Reiserücktrittsversicherung im geeigneten Verhältnis zum Flugpreis stehen.

Reisegepäckversicherung

Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung lohnt sich nur in den wenigsten Fällen. Oft müssen für hochwertige Gegenstände wie Fotoausrüstung, Tauchausrüstung oder teuren Schmuck extra Versicherungen abgeschlossen werden, da sie in der allgemeinen Reisegepäckversicherung nicht berücksichtig sind. Bei Verlust oder Beschädigung des Reisegepäcks benötigt man die Bestätigungen des Beförderungs- oder Beherbergungsunternehmens und eine detaillierte Aufstellung aller fehlenden oder beschädigten Sachen. Oftmals werden von der Versicherungsgesellschaft sogar Kaufbelege für gewisse Gegenstände verlangt. Für Rucksacktouristen, die mit einem Minimum an Kleidung und Ausrüstung reisen, ist diese Versicherung eher überflüssig.

Versicherungspakete

Viele Anbieter von Pauschalreisen bieten die Möglichkeit, gleich bei der Buchung ein komplettes Versicherungspaket abzuschließen. Hierin enthalten sind neben Kranken-, Gepäck- und Reiserücktrittsversicherung oftmals auch eine Unfall- und eine Haftpflichtversicherung. Ob man dieses „Rundum-Sorglos-Paket“ wirklich braucht, ist jedem selbst überlassen, da Unfall und Haftpflicht meistens bereits durch bestehende Versicherungen abgedeckt sind. Der gezielte Abschluss einiger wichtiger Reiseversicherungen ist preislich bedeutend günstiger.

Lesetipp

Musik in Sri Lanka

Musik ist aus dem Alltag von Sri Lanka kaum wegzudenken. In den Tempeln und Pagoden …

Reisebericht: Auf der Suche nach dem perfekten Strand in Sri Lanka

Unser Plan war, nach den anstrengenden Touren durch das kulturelle Dreieck und dem Besuch der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.