Savangadhara – Entspannungstherapie

Savangadhara ist eine ebenfalls in Sri Lanka übliche uralte, ayurvedische Behandlungsform, bei der ein Strahl von speziellem medizinischem Öl auf den Körper gespritzt und anschließend einmassiert wird. Nach der Beurteilung des Gesundheitszustands des Patienten wird der Ayurveda Arzt entscheiden, ob Savangadhara die geeignete Therapieform für den Patienten darstellt.

Savangadhara Therapie

Der Patient liegt auf dem Rücken des Behandlungstisches. Das von dem Arzt speziell für den Patienten ausgesuchte medizinische Öl wird nun auf den Kopf und die Fußsohlen des Patienten aufgetragen. Anschließend tupfen zwei Therapeutinnen/Therapeuten das Öl mithilfe von zwei Schwämmen ab und verteilen dieses wieder über den ganzen Körper.

Wie wird die Savangadhara Behandlung vom Patienten wahrgenommen bzw. empfunden?

Die Behandlungsmethode ist für den Patienten nicht im geringsten unangenehm. Sowohl das Auftragen als auch das Einmassieren werden fast immer als angenehm vom Patienten beurteilt.

Welchen Nutzen hat Savangadhara im Sinne der Ayurveda Lehre?

Die Behandlung…

  • lindert Müdigkeit
  • stärkt das Nervensystem
  • ist vorteilhaft in der Heilung diverser Krankheiten (frühes Stadium von Multiple Sklerose, Parkinson, Ischiassyndrom, Lähmung)
  • stärkt und verjüngt den Körper und verlängert das Leben
  • stärkt Muskeln

Kann Savangadhara bei jedem Patienten durchgeführt werden?

Grundsätzlich entscheidet der behandelnde Doktor, ob bei dem Patient diese Form der Behandlung geeignet ist. Es werden dabei noch folgende Faktoren mit berücksichtigt:

  • Alter
  • Allgemeiner Gesundheitszustand (vor der Aufnahme der Therapie sind Krankheiten wie hohes Fieber, Erkältung, Asthma, Bronchitis, Durchfall zunächst zu heilen)
  • Die Behandlung sollte nicht während der Menstruation durchgeführt werden

Bitte beachten Sie die folgenden Regeln, um eine erfolgreiche Behandlung zu gewährleisten:

  • Der Patient sollte in seinem Zimmer bleiben und sich nicht Sonne, Wind sowie Staub aussetzen.
  • Am Behandlungstag darf sich der Patient nicht duschen und den Kopf waschen, das Gesicht und der Körper sollten sich der Patient nur mit einem feucht-warmen Tuch reinigen.
  • Ausflüge sowie Schwimmen (egal ob Pool oder Meer) sollte der Patient am Behandlungstag verzichten.
  • Der Patient sollte sich viel Ruhe gönnen, dabei sollten körperliche Anstrengungn sowie Gymnastik und Yoga vermieden werden.
  • Längere Gespräche, geistige Anstrengung und Stress sollte der Patient am Behandslungstag vermeiden.
  • Versuchen Sie, tagsüber nicht zu schlafen.

Während der Savangadhara Behandlung sollte der Patient im Rahmen des ganzheitlichen Behandlungsansatzes von Ayurveda auf folgende Punkte bei seiner Ernährung achten:

  • Der Patient sollte nur warme sowie leichte Kost zu sich nehmen.
  • Entsprechend sind schwere Mahlzeiten zu vermeiden.
  • Viel warmes Wasser sollte getrunken werden. Kaltes Wasser oder andere kalte Getränke sind zu vermeiden.
  • Sauermilchprodukte, Wassermelone, Wasser der Königskokosnuss sowie grünes Gemüse sind ebenfalls zu vermeiden.

Lesetipp

Yoga am Strand von Sri Lanka

Yoga in Sri Lanka

Ein Urlaub in Sri Lanka lässt sich sehr gut mit einem belebenden Yogakurs verbinden. Dabei …

Shirodhara – der Kopfguss

Shirodhara (auch Shirodara) gehört zu den traditionellen ayurvedischen Behandlungen in Sri Lanka um Krankheiten im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.