Home / Reisevorbereitung / Reiseapotheke für Sri Lanka

Reiseapotheke für Sri Lanka

Sri Lanka ist mit seiner fremdländischen Kultur, seinen weißen Palmenstränden und der malerischen Berglandschaft ein traumhaftes Reiseziel. Wie alle exotischen Länder birgt es jedoch auch einige gesundheitliche Gefahren. Das ungewohnte Essen, die teils mangelnde Hygiene und das tropische Klima machen manchem Europäer gerade in den ersten Tagen schwer zu schaffen. Deshalb sollte man eine kleine, sofort verfügbare Auswahl an den wichtigsten Medikamenten in der Reiseapotheke dabei haben.

Das gehört unbedingt in die Reiseapotheke

Ein Medizinset, das in jedes Reisegepäck gehört, sollte vor allem Mittel gegen die gängigsten Beschwerden enthalten, die viele Reisende in Sri Lanka ereilen. Dazu gehören Magen- und Darmbeschwerden, Durchfall sowie kleinere Verletzungen und Abschürfungen.

Standard-Ausrüstung mit den wichtigsten Bestandteilen einer Reiseapotheke:

  • Verbandszeug und Pflaster in verschiedenen Größen, sowie eine Schere
  • Eine leichte Desinfektionssalbe oder Desinfektionsspray
  • Ein einfaches Schmerzmittel, z.B. Paracetamol oder Ibuprofen
  • Medikamente gegen Durchfall, die schnell den Darm verschließen, z.B. Immodium oder Lopedium (Kohletabletten sind hier meist wirkungslos)
  • Elektrolytpräparate, um den Flüssigkeitsverlust durch Durchfall oder übermäßiges Schwitzen auszugleichen
  • Reisetabletten gegen Übelkeit bei langen Busfahrten, z.B. Vomex oder Vomacur
  • Natürlich alle persönlichen Medikamente, die der Reisende eventuell ständig einnehmen muss

Ob man ein Malariamedikament als Stand-by Präparat mitführt oder gar eine Malariaprophylaxe während der Reise einnimmt, bleibt jedem Reisenden selbst überlassen. Mehr Informationen über Malaria in Sri Lanka finden Sie hier. In den letzten Jahren ist gerade in den Küstengebieten das Dengue-Fieber wieder stark auf dem Vormarsch. Vor dieser Krankheit, die von tagaktiven Mücken übertragen wird, kann man sich am besten durch ein gutes Insektenschutzmittel schützen. Das wirksamste Mittel auf dem europäischen Markt enthält sehr viel von dem Wirkstoff DEET. Diese Mittel gibt es als Hautspray und als Imprägnierspray für die Kleidung.

Bei mehrtägigen Trekking- und Dschungeltouren empfiehlt sich die Mitnahme von Wasserentkeimungstabletten, da oft kein keimfreies Trinkwasser vorhanden ist.  Ebenso in die Reiseapotheke gehört ein Spray oder eine Salbe gegen Sonnenbrand, denn selbst bei Sonnenschutzmitteln mit hohem Lichtschutzfaktor ist die Kraft der Sonne oft zu stark und so mancher hellhäutiger Europäer hat sich schon böse verbrannt.

Medikamente in Sri Lanka kaufen

In Sri Lanka gibt es gerade in den größeren Städten, aber auch in den Touristenorten unzählige Apotheken. Sie haben eine gute Auswahl an allen wichtigen, international erhältlichen Medikamenten. Das Preisniveau in den Apotheken ist sehr niedrig und viele Arzneimittel, für die man in Deutschland ein Rezept benötigt, sind frei verkäuflich. Dadurch kann man auch die Reiseapotheke auf ein kleines Maß reduzieren. In jeder Apotheke gibt es mindestens eine kundige Fachkraft. Viele Medikamente, die hier angeboten werden, kommen aus Indien und haben daher einen anderen Namen. Wer bestimmte Mittel benötigt, sollte daher den Beipackzettel seiner europäischen Präparate mit sich führen, um die chemische Zusammensetzung des Medikaments vergleichen zu können. In den Apotheken von Sri Lanka werden Tabletten bei Bedarf auch einzeln verkauft, man muss also nicht immer gleich die ganze Packung erwerben. Vorzuziehen sind übrigens Apotheken mit einer Klimaanlage, da die Medikamente bei der feucht-heißen Tropenluft oft schon vor dem Verfallsdatum unwirksam werden.
Einfache Schmerz-, Fieber- und Durchfallmittel werden auch in jedem größeren Supermarkt angeboten, allerdings fehlt hier oft die Beratung.

Reiseapotheke für Sri Lanka: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Auslandsreisekrankenversicherung

Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist die wichtigste Versicherung überhaupt. Sie sollte bei jeder Reise in ein Land außerhalb der EU abgeschlossen werden. Die Versicherung deckt im Ernstfall die Kosten für Krankenhausaufenthalte, kostspielige Behandlungen, Zahnarztbesuche und auch den Rücktransport in die Heimat ab. Diese Ausgaben können schnell in die Tausende von Euros gehen und das Urlaubsbudget sprengen. Weitere Informationen zu den wichtigen Versicherungen bei einer Reise nach Sri Lanka gibt es hier.

Lesetipp

Reiserouten für Sri Lanka

Tipps für Reiserouten in Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka bietet auf relativ kleinem Raum eine Vielfalt an möglichen Reisezielen. Eine …

Musik in Sri Lanka

Musik ist aus dem Alltag von Sri Lanka kaum wegzudenken. In den Tempeln und Pagoden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *