Home / Aktivitäten / Was kann man in Negombo unternehmen?

Was kann man in Negombo unternehmen?

Vor den Toren von Negombo, einem kleinen Fischerort an der Westküste von Sri Lanka, befinden sich die schönsten Tauchreviere des Landes. Die meisten Korallenriffe sind hier noch intakt. Ein weiteres unvergessliches Highlight für Besucher der Hafenstadt sind Bootausflüge zur Beobachtung der Giganten der Meere. Zahlreiche Pottwale und Delfine tummeln sich in den Gewässern vor der Westküste. Viele weitere Wassersportarten und Ausflugsmöglichkeiten versprechen einen abenteuerlichen Urlaub.

Tauchen vor den Küsten von Negombo

Die Unterwasserwelt von Sri Lanka ist einzigartig. Viele Tauchschulen in Negombo bieten Kurse für Einsteiger und Tauchgänge für erfahrene Taucher an. Rund 30 Tauchplätze, die zu den schönsten Sri Lankas gehören, befinden sich in unmittelbarer Küstennähe zu Negombo. Die meisten Tauchspots des ersten Riffs sind weniger als 30 Bootsminuten vom Strand entfernt. Die Sichtweite beträgt bis zu 20 Meter. Es gibt zahlreiche farbenprächtige und intakte Korallen, in denen sich exotische Kleinfische, Schwärme von Barrakudas und Garnelen tummeln.

Das zweite, noch schönere Riff, ist ca. 45 Minuten von der Küste entfernt. Die Tauchspots liegen hier tiefer und die Sichtweite beträgt bis zu 30 Meter. Einige interessante Schiffswracks und ein Flugzeugwrack gehören zu den beliebtesten Tauchspots für erfahrenere Taucher. Auf den Wracks haben sich unzählige Korallen angesiedelt. Mit etwas Glück trifft man hier auf Rochen, Muränen und Haie. Auch einige Delfine leben in den Küstengewässern vor Negombo.
Die beste Zeit zum Tauchen sind die Monate von November bis März, in diesem Zeitraum ist das Meer relativ ruhig und die Sicht klar.

Wal- und Delfinbeobachtung in Negombos Gewässern

In der Saison von Dezember bis April ziehen zahlreiche Schulen von Walen und Delfinen durch die Gewässer vor der Westküste von Sri Lanka. Einige Anbieter in Negombo organisieren während dieser Zeit Bootsausflüge. Die Delfine bilden oft Herden mit bis zu 100 Tieren, die sich neugierig um die Boote versammeln. Weiter entfernt von der Küste kann man Buckel-, Pott- und Blauwale sehen. Sie können fast das ganze Jahr über beobachtet werden, allerdings ist das Meer während der Monsunzeit von Mai bis Oktober sehr rau und oft können die Boote wegen der schlechten Witterungsbedingungen nicht hinausfahren.

Was kann man in Negombo unternehmen?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,20 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Baden und Schnorcheln

Die Strände Negombos sind nicht so schön wie andernorts in Sri Lanka. Einige Strandabschnitte, an denen sich keine Hotelanlagen befinden, sind sehr verschmutzt. Wer aber nur ein paar Tage Sonne und Entspannung sucht, findet sicher ein geeignetes Plätzchen. Im Juni und Juli kommt es zu gefährlichen Brandungen, die das Schwimmen im Meer fast unmöglich machen. Das Wasser ist dann aufgewühlt und stark getrübt. Während der restlichen Jahreszeit ist das Meer ruhig und flach abfallend, sodass auch Kinder ohne Probleme hier baden können.

Lesetipp

Tipps für Reiserouten in Sri Lanka

Tipps für Reiserouten in Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka bietet auf relativ kleinem Raum eine Vielfalt an möglichen Reisezielen. Eine …

Musik in Sri Lanka

Musik ist aus dem Alltag von Sri Lanka kaum wegzudenken. In den Tempeln und Pagoden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.