Sri Lanka im Mai

Charakteristisch für Sri Lanka ist das tropische Äquatorialklima mit fast gleichbleibend hohen Temperaturen und unterschiedlichen Niederschlagsmengen. Der Mai gehört zu den heißesten Monaten des Jahres und ist deshalb besonders geeignet, um die Traumstrände von Sri Lanka und das kühlende Nass des Indischen Ozeans zu genießen. Einige Regionen sind zu dieser Zeit sehr trocken, in anderen Gegenden dagegen beginnt nun bereits die kleine Regenzeit. Trotzdem gehört dieser Reisezeitraum zu den schönsten Jahreszeiten, um das exotische Tropenparadies zu besuchen.

Regionen von Sri Lanka im Mai

Nordküste

An der Nordküste von Sri Lanka ist der Mai der heißeste Monat. Temperaturen von bis zu 35°C sind keine Seltenheit. Die Luftfeuchtigkeit dagegen ist relativ gering, da in dieser Zeit nur selten oder gar kein Regen fällt. Die tropischen Sandstrände der vorgelagerten Inseln locken mit zahlreichen Sonnenstunden.

Ostküste

In diesem Zeitraum ist die Ostküste die heißeste Region des Landes. Die Temperaturen können Spitzenwerte von bis zu 38°C erreichen. Regentage gibt es nur sehr wenige, trotzdem ist die Luft feucht und drückend schwül. Auch die Nächte bringen keine Abkühlung. Wer nun an die Ostküste reisen möchte, sollte auf anstrengende Unternehmungen verzichten. Dieser Monat eignet sich höchstens für einen Badeaufenthalt an den feinsandigen Stränden von Trincomalee und Nilaveli.

Südküste

Mit durchschnittlich 30°C ist die Südküste von Sri Lanka in diesem Reisezeitraum bedeutend kühler als der Osten. Anfang des Monats beginnt die kleine Regenzeit mit bis zu 10 Regentagen im Monat. Hierbei handelt es sich aber meistens nur um kurze Schauer, die einem ausgiebigen Strandvergnügen nicht im Wege stehen. Die Wassertemperaturen des Indischen Ozeans erreichen in dieser Zeit ebenfalls bis zu 30°C; diese Reisezeit ist also ideal für den Besuch der südlichen Küste.

Westküste

Auch an der Westküste gehört der Mai zu den wärmsten Monaten, allerdings sind die Temperaturen mit bis zu 32°C noch erträglich. Die Auswirkungen der kleinen Regenzeit sind hier deutlicher zu spüren als in den anderen Regionen des Landes. Die Luftfeuchtigkeit beträgt bis zu 85 Prozent und es kann auch einige völlig verregnete Tage geben. An solchen Regentagen, an denen dichte Wolken das Strandvergnügen vermiesen, bieten die klimatisierten Shoppingmalls der Hauptstadt Colombo eine gute Alternative.

Hochland

In den Bergregionen von Sri Lanka, rund um Nuwara Eliya, ist es immer etwas kühler und gemäßigter als im Rest des Landes. Durchschnittstemperaturen von rund 20°C bieten ideale Bedingungen für anstrengende Trekkingtouren und Wanderungen im idyllischen Hochland. Allerdings sollte man in dieser Reisezeit immer auf Regen vorbereitet sein und seine Kleidung dementsprechend anpassen.

Cultural Triangle

Im zentralen Landesinneren, das weder von kühlenden Meeresbrisen noch den Monsunwinden aus dem Westen profitiert, steigen die Temperaturen in diesen Tagen auf fast unerträgliche 38°C. In den flachen Ebenen rund um die Königsstädte Polonnaruwa, Anuradhapura und Sigiriya ist es drückend schwül und feucht. Auch der Regen, der in dieser Zeit öfter fällt, bringt keine Abkühlung.

Baden und Schnorcheln

Der Mai ist im ganzen Land sehr heiß und bietet neben angenehmen Wassertemperaturen auch zahlreiche Sonnenstunden. Dieser Zeitraum ist also prädestiniert, um die weißen Palmenstrände und die tropische Unterwasserwelt des Indischen Ozeans zu genießen. Während an der Westküste relativ viel Niederschlag fällt, wird das Badevergnügen an den restlichen Stränden des Landes kaum von Regenschauern unterbrochen. Das Meer ist sehr ruhig und ideal für Schnorchelausflüge.

Sri Lanka im Mai: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,89 von 5 Punkten, basieren auf 35 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Feste und Feiertage in diesem Monat

Im Mai werden zwei staatliche Feiertage begangen, am 1. Mai der Tag der Arbeit, der eigentlich nur ein freier Tag ist, und am 22.05. der Republic Day, ebenfalls nur von geringer Bedeutung.

Der höchste buddhistische Feiertag fällt ebenfalls in diese Zeit: Vesak Poya, das bedeutendste Vollmondfest des Jahres. An diesem Tag werden die Geburt, die Erleuchtung und der Todestag Buddhas gefeiert. In den bunt geschmückten Tempeln werden zahlreiche Rituale abgehalten. Abends ziehen prächtige Prozessionen, begleitet von Musik und Tanz und erleuchtet von Tausenden Öllampen und Lampions, durch die Straßen. Es ist ein buntes und lautes Spektakel, das durchaus sehenswert ist.

Besuche von Nationalparks in diesem Zeitraum

Am angenehmsten zu besuchen sind in diesem heißen Monat die Nationalparks des kühleren Hochlandes, wie Horton Plains und Adam`s Peak. Auch im Yala-Nationalpark im Südosten herrschen noch erträgliche Temperaturen. Beim Besuch der Nationalparks im Norden und Westen des Landes sollte man auf die frühen Morgenstunden oder Abendstunden ausweichen. Dann sind auch die Chancen am größten, wilde Tiere zu Gesicht zu bekommen.

Lesetipp

Reiserouten für Sri Lanka

Tipps für Reiserouten in Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka bietet auf relativ kleinem Raum eine Vielfalt an möglichen Reisezielen. Eine …

Musik in Sri Lanka

Musik ist aus dem Alltag von Sri Lanka kaum wegzudenken. In den Tempeln und Pagoden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *