Home / Land und Leute / Fauna von Sri Lanka

Fauna von Sri Lanka

Auf Sri Lanka leben rund 86 verschiedene Säugetierarten. Während das Rotwild, beispielsweise der Sambar, der Kantchil, der Schweins- und der Axishirsch, in den Wäldern und Savannen in großer Zahl anzutreffen ist, gilt der Sri-Lanka-Leopard als stark gefährdet. Lediglich einige geschützte Gebiete, zum Beispiel im Wilpattu-Nationalpark oder im Yala Nationalpark, bieten einer stattlichen Population dieser großen Raubkatzen ein Zuhause. Insgesamt leben in Sri Lanka heute nicht mehr als eine Anzahl von rund 600 Leoparden.

Rückgängig ist auch die Population der Elefanten, da der Lebensraum dieser Tiere in den letzten Jahren stark reduziert wurde. Der Elefant zählt wohl zu den imposantesten Tierarten der Insel. In verschiedenen Nationalparks, zum Beispiel in Kaudulla oder Gal Oya, ziehen noch größere Herden der Dickhäuter durch die Landschaft. Zu den typischen Vertretern der Tierwelt auf Sri Lanka gehören außerdem die Seekuh, das Stachelschwein, das Wildschwein und der Lippenbär. Zahlreich sind auch die Affenarten. Auf Sri Lanka sind zum Beispiel der Makak und der Graue Hulman beheimatet. Zu den endemischen und somit nur in der Region anzutreffenden Affenarten gehören der Bäraffe und der Blattaffe, der durch sein feuerrotes Gesicht auffällt.

Gal-Oya Nationalpark - Elefantenfamilie im Schutz des Dickichts
Gal-Oya Nationalpark – Elefantenfamilie im Schutz des Dickichts

Fauna von Sri Lanka: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,75 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Neben den eher seltenen oder scheuen Exemplaren gibt es zahlreiche Tierarten, denen man auf Sri Lanka verhältnismäßig oft begegnet. So ist der Gecko ein häufig anzutreffender Vertreter der heimischen Reptilienwelt. Viele andere Reptilienarten findet man sogar ausschließlich auf Sri Lanka, beispielsweise das Sumpfkrokodil. Darüber hinaus leben auf Sri Lanka Schildkröten und Schlangen. Vor allem letztere bevölkern die Natur in 83 verschiedenen Arten. Zu den gefürchteten Giftschlangen zählt unter anderem die Kobra.

Sehr vielfältig gestaltet sich auf Sri Lanka auch die Vogelwelt, die auf der vom Indischen Ozean umgebenen Insel mit 427 Arten vertreten ist. Reiher in verschiedenen Größen, Krähen, Papageien, Flamingos und Kormorane prägen nicht nur optisch das Bild der Landschaft, sie sind auch sehr deutlich zu hören.

Auch Skorpione kann man in Sri Lanka sehen
Auch Skorpione kann man in Sri Lanka sehen

Des Weiteren tummeln sich in den Gewässern Sri Lankas 54 Fischarten und 38 verschiedene Amphibien. Viele Fische sind durch ihre farbenfrohe Zeichnung ausgesprochen attraktiv und in anderen Teilen der Welt als Aquarienbewohner sehr beliebt. Manche Fische stammen hingegen ursprünglich gar nicht aus Sri Lanka, sondern wurden von den Briten aus Europa eingeführt. So fühlt sich zum Beispiel die Forelle in den klaren Gewässern auf den Horton Plains wohl.

Ausgesprochen vielfältig gestaltet sich auch der Bestand der Schmetterlinge. Sri Lanka ist bekannt für seine farbenprächtigen Falter. Von den rund 242 Arten lebt die Mehrzahl in den unteren Regionen des Berglands. Der jährlich stattfindende Wanderflug der Schmetterlinge ist ein Schauspiel der besonderen Art. Die Insekten fliegen in den Monaten März und April zum Samanala Kande, dem so genannten Schmetterlingsberg.

Lesetipp

Visum-Beantragung über ETA

Visum-Beantragung über ETA für Sri Lanka

Seit dem 01. Januar 2012 hat Sri Lanka die Vorschriften zur Beantragung eines Visums geändert. …

Visum für Sri Lanka

Visum-Beantragung für Sri Lanka bei Einreise oder in der Botschaft

Neben der Online-Beantragung besteht die Möglichkeit bei einer ausländischen Vertretung von Sri Lanka jeweils das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *