Blauwal

Der Blauwal, der auch vor der Küste Sri Lankas anzutreffen ist, erreicht eine Länge von maximal 33,5 Metern und kann ein Gewicht von nahezu 200 Tonnen erreichen. Der Blauwal ist somit das schwerste und größte Tier der Erde.

Merkmale des Blauwals

Die Durchschnittsgröße liegt bei etwa 26 Metern, wobei die Weibchen etwas größer und schwerer werden als die Männchen. Das Herz des Blauwals wiegt zwischen 600 und 1000 Kilogramm, der Umfang der Hauptschlagader beträgt circa 20 Zentimeter.  Der schlanke Körper des Blauwals ist stromlinienförmig und besitzt eine blau-graue Färbung. Auf der Hautoberfläche verteilen sich kleine, helle Flecken. Der Bauch ist weiß, die Schwanzflosse ist auf Grund ihrer Breite unschwer zu erkennen. Der Blauwal besitzt einen breiten Kopf mit einer flachen Schnauze und zwei Blaslöcher, die dicht beieinander liegen.

Ernährung

Als Furchenwal verfügt der Blauwal über 600 bis 800 Barten, die zwischen einem halben und einem Meter lang sind. Mit Hilfe der Barten filtert der Blauwal Plankton aus dem Wasser und verschlingt dabei bevorzugt Kleinkrebse, die nur wenige Millimeter, beziehungsweise Zentimeter groß sind und als Krill bezeichnet werden. Blauwale verschmähen aber gelegentlich auch Fisch- und Ruderfußkrebsschwärme nicht. Bei der Nahrungssuche tauchen die mächtigen Tiere etwa 100 Meter in die Tiefe. Die Blauwale fressen im Sommer sehr viel mehr als im Winter. In den Wintermonaten kommen die Tiere mitunter auch ganz ohne Nahrung aus, da sie von ihren Fettreserven zehren. Im Sommer vertilgt ein ausgewachsener Blauwal etwa dreieinhalb Tonnen Futter, das entspricht rund 40 Millionen kleinen Krebsen.

Blauwall Corpus 1024x682 Blauwal

Blauwal an der Küste von Sri Lanka

Verbreitung

Blauwale sind in allen Meeren unserer Erde zu Hause. Die Tiere überwintern in der Regel in den subtropischen und gemäßigten Gewässern, wo sie sich auch fortpflanzen. Der Blauwal bewohnt bevorzugt die Hochseeregionen. Im nördlichen Teil des Indischen Ozeans leben außerdem die Zwergblauwale, die mit bis zu 24 Metern Länge ein wenig kleiner sind als die herkömmlichen Exemplare.

Fortpflanzung beim Blauwal

Anders als viele weitere Walarten leben die Blauwale nicht selten als Einzelgänger, beziehungsweise in Mutter-Kind-Gruppen. Blauwale werden mit etwa fünf bis sechs Jahren geschlechtsreif. Das Höchstalter beträgt 90 Jahre. Das Paarungsverhalten in all seinen Details ist bis heute den Wissenschaftlern ein Rätsel. Vermutlich kommt es zu Gelegenheitspaarungen, wenn ein männlicher Blauwal auf ein fortpflanzungsbereites Weibchen trifft. Nach einer Tragzeit von rund elf Monaten wird ein rund sieben Meter langes und etwa 2,5 Tonnen schweres Kalb geboren. Der Geburtsort liegt in den wärmeren Gewässern. Das Kalb ernährt sich sechs bis sieben Monate lang von der sehr gehaltvollen Muttermilch. Ein Walweibchen bringt alle zwei Jahre ein Junges zur Welt.

Blauwal Flosse 300x199 Blauwal

Ein Blauwal beim Abtauchen vor Sri Lanka

Blauwal: rating on Blauwalrating on Blauwalrating on Blauwalrating on Blauwalrating half Blauwal
4,40 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
loading BlauwalLoading...

Feinde

Viele Blauwale sterben an Parasiten und Krankheiten. Alte und geschwächte Blauwale sowie Jungtiere werden von Schwertwalen und Haien angegriffen. Vom Menschen geht heutzutage kaum mehr eine Gefahr aus, da die Tiere durch internationale Antiwalfanggesetze geschützt sind. Vor der Küste Sri Lankas gibt es mehrere Stellen, wo man die Tiere regelmäßig beobachten kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>