Home / Reisevorbereitung / Adapter / Steckdosen und Strom in Sri Lanka

Adapter / Steckdosen und Strom in Sri Lanka

Sri Lanka gehörte zu den Ländern des British Commonwealth und die lange Kolonialherrschaft der Briten hat überall im Land ihre Spuren hinterlassen. Dies spiegelt sich besonders im Stromversorgungssystem wieder. Für alle Steckdosen in Sri Lanka benötigt man daher einen speziellen Adapter, da die mitgebrachten Elektrogeräte sonst nicht genutzt werden können.

Netzspannung und Frequenz

Die Netzspannung beträgt auf der Insel – genau wie in Deutschland – 230 V und die Frequenz 50 Hz. Alle elektronischen Geräte aus der Heimat wie Ladegeräte, Rasierapparate und Laptops können daher ohne Probleme im Urlaubsland verwendet werden.

Steckdosen und Adapter in Sri Lanka

Die Steckdosen im Land sind dreipolig, ein Überbleibsel der britischen Kolonialherren. Verwendet werden zwei verschiedene Steckerarten. Der Stecker-Typ D besteht aus drei Rundstiften und ist der gebräuchlichste Steckertyp in Sri Lanka. Die Steckdosen dieses Typs sind für 5 Ampere ausgelegt. Die zweite, weit verbreitete Steckerart in Sri Lanka ist der Stecker-Typ M, der ebenfalls mit 3 Rundstiften gebaut wird, jedoch für 15 Ampere ausgelegt ist.
In einigen neugebauten Hotelanlagen wurden diese Typen durch Steckdosen für den modernen Stecker-Typ G ersetzt. Dieser Stecker-Typ, auch „Commonwealth-Stecker“ genannt, findet hauptsächlich im Niederspannungsnetz Anwendung. Die Steckverbindung ist ebenfalls dreipolig mit drei rechteckigen Stiften.

Alle deutschen Elektrogeräte sind mit Steckern der Stecker-Typen C oder F ausgestattet, den sogenannten Eurosteckern mit zwei Rundstiften. Deshalb ist es zwingend erforderlich, sich vor Beginn der Reise nach Sri Lanka mit einem geeigneten Adapter auszurüsten.
Reisestecker bzw. Adapter sind in jedem Baumarkt und über das Internet für wenige Euro erhältlich. Für Touristen, die viel reisen, empfehlen sich Adapterpakete oder Universaladapter, mit denen fast alle Länder der Erde abgedeckt sind. Für rund 10 Euro bekommt man Universalreisestecker, die für fast alle Steckdosensysteme geeignet sind. Mit einem solchen Adapter im Reisegepäck ist man immer auf der sicheren Seite.
Im Land selbst ist es eher schwierig, einen Reisestecker zu erwerben. In der Hauptstadt Colombo kann man in einigen großen Shopping-Malls in gut sortierten Elektrogeschäften Glück haben, in der Provinz dagegen ist der Kauf eines Reisesteckers fast aussichtslos. Einige große Luxusresorts haben sich auf europäische Touristen eingestellt und haben oft einen geeigneten Adapter in der Schublade der Rezeption hinterlegt; man sollte sich aber nicht darauf verlassen!

Adapter / Steckdosen und Strom in Sri Lanka: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,17 von 5 Punkten, basieren auf 23 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Stromausfälle und Stromschwankungen

Das Stromnetz in Sri Lanka ist, wie in fast ganz Südostasien, chaotisch. Ein undurchsichtiges Wirrwarr von zahllosen Stromkabeln hängt über den Straßen und niemand kann mehr nachvollziehen, wo diese Kabel überhaupt hinführen. Regengüsse und Stürme führen schnell zum Erliegen der Stromversorgung. Die großen Resorts verfügen meist über eine eigene Stromversorgung, die durch Generatoren sichergestellt wird, so dass es kaum zu Stromschwankungen und Stromausfällen kommt.

In kleinen Gästehäusern und entlegenen Gebieten dagegen sind Stromausfälle an der Tagesordnung. Der Strom ist meistens relativ schnell wieder da, jedoch können empfindliche Geräte wie Laptops hier leicht Schaden nehmen.
Kleine Strandhütten und Lodges in Naturschutzparks verfügen über Generatoren, die nur für wenige Stunden am Abend Strom liefern. Hier kann es zu Problemen beim Aufladen von Akkus kommen, da die Zeit oft nicht ausreicht, um die Akkus vollständig zu laden.

Lesetipp

Reiserouten für Sri Lanka

Tipps für Reiserouten in Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka bietet auf relativ kleinem Raum eine Vielfalt an möglichen Reisezielen. Eine …

Musik in Sri Lanka

Musik ist aus dem Alltag von Sri Lanka kaum wegzudenken. In den Tempeln und Pagoden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *